Skip to main content

Darum bist du nicht ständig schuld

Schuld und Narzissmus, beide Themen hängen aus meiner Sicht oft sehr eng zusammen. Denn Narzissten geben ihrem Umfeld gerne die Schuld für alles Negative. Oft beginnt diese Dynamik für die Kinder narzisstische Eltern bereits in ihrem Elternhaus. Denn auch narzisstische Eltern geben dem Umfeld und besonders den eigenen Kindern immer die Schuld für alles. Vor allem dafür, was in ihrem eigenen Leben nicht gut läuft. Besonders Sündenböcke sind scheinbar für alles verantwortlich, als Kind und auch später im Leben. Diese Rolle kann sich bei diesen Kindern auch im weiteren Leben leider wie ein Muster einbrennen. So werden diese auch späteren, stark narzisstischen Umfeld – das sie sich nicht selten dann (unbewusst) suchen – für fast alles, was Narzissten passiert, schuldig gemacht. Als Erwachsene fühlen sie sich so immer schuldig und übernehmen die Verantwortung für alles Schlechte in ihrem Umfeld. Das beeinflusst ihr Leben häufig sehr negativ.

Wie kann der Alltag aussehen, wenn man viele Narzissten im Umfeld hat und diese das ständig machen? Sowohl die narzisstischen Eltern und auch alle anderen, wie Geschwister, Kollegen und Partner? 

Hier sind zwei Beispiele:

Das Umfeld ist Schuld daran, dass die Stimmung plötzlich so schlecht ist 

Das gilt vor allem auch zu Hause bei Konflikten mit Narzissten. Sie provozieren gerne Streit um eigenem Ärger Luft zu machen. Das machen sie auch zu Hause oft hinter verschlossenen Türen. Sie sprechen aus dem Nichts ein kontroverses Thema der Beziehung oder sensibles Thema beim Gegenüber an, provozieren so absichtlich einen Streit. Es kommt zu stundenlangen Diskussionen und nach dem Konflikt sind sie nicht selten gekränkt und sie verfallen ins stundenlange oder auch tagelanges Schweigen. Für die Narzissten ist trotz ihres Verhaltens bei einem Konflikt immer ganz klar: Das Gegenüber Schuld daran, dass sie wochenlang schweigen, der Partner oder die Partnerin schuld an diesem Konflikt. Dieser hat sich zu entschuldigen und die Schuld einzugestehen, denn Narzissten wollen für ihr Verhalten keine Verantwortung übernehmen. Ist der Partner oder die Partnerin einer ungesunden Dynamik, so wird dieser das sogar dann tun, wenn ihn oder sie dafür keine Schuld trifft. Die Ursache dafür liegt oft schon in der Vergangenheit (wenn du mehr dazu erfahren willst, dann kann ich dir dazu mein aktuelles Buch “Die Maschen der Narzissten” ans Herz legen).

Frank und Anne hatten wieder Streit…

Es ging um die Kleidung von Anne. Sie ließ gerne mal ihre Jacke im Wohnzimmer liegen, wenn sie nach Hause kam. Das eigentlich auch kein Problem. Heute kam Anne fröhlich von einem Treffen mit Freunden nach Hause. Frank schaute sie schon, als sie zur Tür herein kam komisch an, er schien wieder schlecht gelaunt und muffelig, wie so oft. Plötzlich machte Frank aus der Jacke, die auf dem Sofa lag, ein Riesenproblem. Aus der Jacke entstand plötzlich eine Diskussion über die Hygiene in der Wohnung (Frank machte so gut wie nie etwas und war mit Anne “nicht zufrieden” ,wie er immer meinte und Anne sich wehrte genauso viel zu arbeiten wie er und nicht in den 50ern leben würde) am Ende großer Konflikt für den Frank sie wie immer mehr verantwortlich machen wollte. Frank schwieg tagelang und Anne konnte nicht schlafen. Wie immer setze ihr dieser Konflikt so zu, sie war emotional gestresst, vergaß Dinge und fühlte sich tatsächlich immer mehr verantwortlich für den Konflikt, obwohl sie es nicht wahr. Nach einer Woche entschuldigte sie sich bei Frank und er meinte nur abwertende “Es wurde auch Zeit, dass Du es endlich erkennst, hat ja echt gedauert.”

Schuld und Narzissmus der Eltern: Narzissten wollen ihr Umfeld gerne verantwortlich für die Misserfolge in ihrem Umfeld machen. Gerade narzisstische Eltern holen alte Dinge gerne hervor, um ihre eigenen Kinder zu erpressen. 

Narzissten übernehmen kaum Verantwortung für ihr Handeln, so eben auch nicht für Misserfolge. Sie akzeptieren auch nicht, dass sie einfach einmal Pech haben oder nicht so gut performt haben und deswegen eine Absage bekommen. Es muss einen Schuldigen geben – und den finden Narzissten gerne im eigenen engen Umfeld. Leider sind die eigenen Kinder oft die Betroffenen, die dafür herhalten müssen. Nicht selten wird so auch eine lebenslange Schuld bei diesen aufgebaut, die es Kindern schwer macht, sich von diesen zu lösen und ganz klare Grenzen zu setzen.

Rafa war bei seinen Eltern zum Essen…

Es war in den Wochen recht harmonisch mit ihnen und Rafa nutze die Gelegenheit, ihnen zu erklären, dass er für ein paar Monate beruflich in die USA gehen würde. Das lukrative Angebot von SAP lag nun auf dem Tisch, es war seine Gelegenheit und ein nächster Karriereschritt. Die Reaktionen seiner Eltern, als er es verkündete, waren noch schlimmer, als er es erwartete. Sein Vater begann “jetzt im Sommer, wo es hier auf dem Grundstück so viel zu tun gibt und Deine Mutter noch öfter zur Behandlung muss. Naja Sohnemann, jeder setzt seine Prioritäten im Leben. Undank ist der Welten Lohn”.

Seine Mutter schob nach:

“Rafa, Du musst das selbst wissen aber Papa hat schon Recht. Wir haben damals, als Du Asthma hattest als Kind auch alles stehen und liegen lassen. Papa hat den Job in München damals nicht angenommen wegen Dir. Er hätte bei BMW eine großartige Karriere gemacht, wir könnten dort sehr gut leben. Nun sitzen wir hier auf dem Land im Rheinland und haben diesen riesigen Garten. Papa wird auch älter und ich bin ja auch nicht so fit. Die USA ist schon nicht um die Ecke.” Rafas schlechtes Gewissen begann sich wieder zu melden. Jetzt zogen sie es wieder hervor, die Geschichte mit seinem Asthma und ihre veränderten Lebensumstände dadurch. Rafa fühlte sich wieder so schuldig, aber sollte er wirklich das Angebot von SAP dafür sausen lassen? 

Welche weiteren Schuldthemen gibt es noch und wie sehen die Dynamiken dahinter aus? Was kann man selbst tun, um sich selbst nicht ständig schuldig zu fühlen? Darum geht es in meinem brandneuen YouTube-Video. Wenn du dazu individuelle Fragen hast oder Tipps brauchst, melde dich auch sehr gerne telefonisch oder per Video-Call bei mir.

SOCIALS

SERVICE

BLOGGERIN

Marie

Hi, ich bin Marie, sport- und reisebegeisterte Bloggerin und Expertin für das Thema Narzissmus. Ich bin selbstständig als Coach wie auch als Beraterin im Business-Bereich tätig und bin studierte Diplom-Betriebswirtin (FH) sowie examinierte Krankenschwester. Neben diesem Blog betreibe ich seit 2016 auch meinen YouTube-Kanal »Narzissmus verstehen« mit mittlerweile über 50.000 organisch gewachsenen Followern. Zudem bin ich Autorin des Ratgebers „Die Maschen der Narzissten“, der in der 3. Auflage beim Gräfe und Unzer (GU) Verlag erschienen ist. Alle Inhalte meines Blogs etc. sind urheberrechtlich geschützt.

Weitere interessante Beiträge:

Weihnachten mit Narzissten: Das sind typische Anzeichen

Anzeichen für Weihnachten mit Narzissten. Ist Weihnachten den pure Stress für dich? Vielleicht verbringst du das Fest mit stark narzisstischen Menschen: zum Kurzvideo auf YouTube.  Noch mehr zum typischen Verhalten von Narzissten und auch vielen T…

Unzuverlässigkeit & Unverbindlichkeit von Narzissten

Bei Narzissten gibt es oftmals nicht die Bereitschaft verbindlich und auch zuverlässig zu sein. Verbindlichkeit gibt es of nur in gewissen Bereichen oder bei bestimmten Personen. In welchen Bereich halten sich Narzissten unter Umständen alle…

Narzisstische Liebe erkennen

Narzisstische Liebe erkennen: Die narzisstische Liebe beginnt meistens scheinbar “grandios und spektakulär”. Narzisstische Liebe dann als solche zu erkennen und zu verstehen das ist gar nicht so leicht. Denn: Zu Beginn ist es ein unglaublich…

Für dich: meine Angebote

Du hast Fragen oder benötigst Support?
Ich biete als Ergänzung zu meinem Content individuelle Coachings und Beratung zum Schwerpunktthema Narzissmus an. Die telefonische oder Video-Beratung ist diskret und lösungsorientiert. Die Buchung ist unkompliziert, schnell und sicher u.a. online möglich und die Kostenstruktur transparent. Schau im Terminkalender nach einem passenden Termin für dich:

2016 habe ich meinen YouTube-Kanal gestartet, der aufgrund des starken Wachstums bereits nach kurzer Zeit zu den größten Kanälen in Deutschland im Bereich Psychologie/Narzissmus zählte. In den letzten Jahren erreichten die dort veröffentlichten Videos über 8,1 Millionen Aufrufe, der von YouTube bestätigte Kanal hat schon jetzt bereits mehr als 50.000 Follower (organisch gewachsen). 2020 wurde dieser von YouTube als “Creator on the Rise” ausgewählt: 

Gut recherchierte und aktuelle Blogbeiträge mit Bezug zu neuester Literatur sowie spannende, hilfreiche Infos gibt es hier und auf meinen Social Media Kanälen. Meine Beiträge: Lebensnah mit viel Herz sowie eigenen Ideen und praktischen Lösungsansätzen. 2021 erschien bei GU mein Ratgeber “Die Maschen der Narzissten”. Ein Ratgeber mit wissenschaftlichem Bezug, der mittlerweile in der zweiten Auflage online und in jeder Buchhandlung vor Ort erhältlich ist:

0
    0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop
    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner