Was ist eigentlich, wenn die eigenen extremen oder krankhaft narzisstischen Eltern, die sich selbst nie um einen selbst gekümmert haben schon ziemlich alt sind. Oder beide bzw. einer der beiden absehbar pflegebedürftig wird bzw. dies bereits  sind und man sie pflegt?

Es gibt Eltern die extremen bis krankhaften Narzissmus oder andere Störungen haben und alles andere als liebevoll mit ihren Kindern umgegangen sein. Diese können sich ganz unterschiedlich gegenüber ihren Kindern verhalten haben: Sie können diese kontrollieren, ignorieren, ver- und verstörend sein, die Kinder in den Himmel heben - wie beim goldenen Kind - oder - wie beim Sündenbock-Kind -abwerten.
Man hat selbst eventuell keinen oder wenig Kontakt, dann vielleicht auch nur mit banalen Gesprächen oder kümmert sich schon immer...

Wenn die narzisstischen Eltern älter werden 

Jetzt werden die Eltern älter und gebrechlicher oder vielleicht sogar Pflegebedürftig -  sie brauchen Hilfe welcher Art auch immer, bspw. weil sie Demenz haben oder eine starke körperliche Einschränkung. 

Was sind die Probleme bei extremen und krankhaften narzisstischen Elternbzw. Eltern, die ich selbst nicht ausreichend um einen gekümmert haben. Grund hierfür kann durchaus auch eine andere psychische Erkrankung sein.

Konflikte bei älteren krankhaft narzisstischen Eltern

Ich habe Euch ein paar Punkte von mir und ergänzt mit Gedanken von Karyl BcBride Ph.D. (Artikel auf Psychology Today) zusammengestellt:

Noch zur Info für Dich: Ich selbst komme beruflich aus dem Gesundheitswesen (Deutschland) und habe über 20 Jahren Berufserfahrung u.a. in diesem Bereich. Dadurch weiß ich über den Bereich Pflege sehr genau Bescheid: Neben meiner absolvierten Ausbildung zur Krankenschwester habe ich nach dem Studium im betriebswirtschaftlichen Bereich - u.a. auch der Pflege - gearbeitet. 

Auf der einen Seite hat man die sehr wenigen schönen Momente, die Momente, die auch von Narzissten hoch gelobt werden. Das sind mitunter Dinge, die zur ganz normalen Aufgabe einer Mutter gehören, einem selbst als Kind aber als etwas besonders angezeigt werden. Bspw. "Deine Mutter hat immer für Dich gekocht". Man selbst dachte, dass man deshalb ein Leben lang für solche Dinge unglaublich dankbar sein muss und in einer Art "Bringschuld" der Mutter bzw. den Eltern gegenüber steht.

Nun hat man auf der anderen Seite hat begonnen, sich diese Dinge einmal genauer anzuschauen und realistischer zu sehen. Hat mitunter begonnen sich  zu distanzieren, Grenzen zu ziehen. Trotzdem bleiben da diese Gedanken, was soll man tun? Kann man da jetzt einfach die Eltern alleine einem Pflegedienst überlassen? Es ist ein innerer Konflikt.

Der ständige Undank der Eltern ist allgegenwärtig. Die krankhaft narzisstische Eltern waren immer schon undankbar und das sind sie auch noch heute. Die falschen Spülmaschinentabs besorgt und sofort wird die Nase gerümpft. Man macht extra die Besorgung und dann kommt nur "... na interessant diese neumodischen Kaffeesorten, Bio - na was hat das gekostet? Soso, na wir haben es ja." Dazu kommen unrealistische, extreme Erwartungen - und scheinbaren Bedürfnisse und man spürt permanent einen inneren Druck. Denn krankhafte Narzissten die wollen, dass sich möglichst alles um sie dreht. Die Forderungen werden maßlos was die Anforderungen an  Pflege, Services, Zeitaufwand und finanzielle Ansprüche betrifft. 

Was sind weitere Gedanken und Probleme die für einen entstehen (können). Muss man sich überhaupt und in welchem Maß kümmern? Warum fällt es einem selbst vielleicht so scher sich abzugrenzen, wie auch immer das für einen selbst individuell aussieht? Ich habe ganz viele Beispiele und praktische Tipps am Ende meines Videos zu diesem Thema . Natürlich auch für Dich 3 Fragen, die Du Dir selbst stellen kannst. 

Wenn Du im Anschluss des Videos oder nach dem Lesen meiner Blogartikel selbst noch Fragen hast oder Tipps brauchst, dann melde Dich sehr gerne telefonisch bei mir.


Marie

Hi, ich bin Marie: Bloggerin, YouTuberin & Coach. Hier auf meinem Blog sowie auf meinem YouTube-Kanal findest Du Informationen zu den Themen Psychologie, Narzissmus und gesunder Selbstwert. Alle Artikel auf meinem Blog sind gut recherchiert, denn Qualität ist mir sehr wichtig. Gerne beantworte ich Deine Fragen in einem telefonischen Gespräch. Die Buchung ist unkompliziert und sicher hier auf meinem Blog online möglich. Als sportbegeisterte Berlinerin, die das Wasser liebt, ausgebildete examinierte Krankenschwester und Diplom-Betriebswirtin (FH) bin ich über 20 Jahre im Gesundheitswesen tätig. Ich bin selbstständig, stehe im Leben und arbeite als Beraterin/Coach sowie als Projektmanagerin sowie Social Media Managerin branchenübergreifend. Ich bin YouTube-Partner.