Autor: Marie

Hi, ich bin Marie, sport- und reisebegeisterte Bloggerin und Expertin für das Thema Narzissmus. Ich bin selbstständig als Coach wie auch als Beraterin im Business-Bereich tätig und bin studierte Diplom-Betriebswirtin (FH) sowie examinierte Krankenschwester. Neben diesem Blog betreibe ich seit 2016 auch meinen YouTube-Kanal »Narzissmus verstehen« mit mittlerweile über 50.000 organisch gewachsenen Followern. Zudem bin ich Autorin des Ratgebers „Die Maschen der Narzissten“, der in der 2. Auflage beim Gräfe und Unzer (GU) Verlag erschienen ist. Alle Inhalte meines Blogs etc. sind urheberrechtlich geschützt.

(Narzissten-)Falle Leichtgläubigkeit 

Leichtgläubig wird von extremen Narzissten leider oft ausgenutzt. Sie mögen es immer, den eigenen Vorteil zu suchen und das eben auch auf Kosten anderer. Dabei nutzen sie das Gegenüber schamlos aus. Bzw.. Sie versuchen es, denn bei Betrachtung, warum man immer wieder in Beziehungen mit Narzissten gerät oder auf sie hereinfällt, sollte man immer beide Seiten betrachten.  Sonst kommt man nicht weiter. Denn extreme Narzissten tun etwas bzw. sie versuchen es, aber warum macht man es mit?  Warum ist man leichtgläubig? 
 
Meiner Meinung nach hat das nicht immer etwas mit Intelligenz zu tun, auch gebildete Menschen können auf die Maschen reinfallen …
 
Um zu verstehen, was  es mit Leichtgläubigkeit überhaupt auf sich hat, sollten wir uns anschauen, was Leichtgläubigkeit eigentlich ist.

Was ist Leichtgläubigkeit? 

  • mehr als übermäßiges Vertrauen oder Kooperationsbereitschaft
  • bedeutet vielmehr, dass man getäuscht oder irregeführt wurde, weil man eine fehlerhafte Argumentation oder fehlgeleitete Logik verwendet hat, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Das heißt, wir sollten uns anschauen, wie Narzissten versuchen, die Leichtgläubigkeit des Gegenübers zu nutzen. Um uns ein vollständiges Bild zu machen, müssen wir aber auch betrachten, warum wir vielleicht leichtgläubig sind, wie diese entsteht und wie man sich davor schützen kann. Los geht’s. (Noch ein Hinweis vorab: Wenn Du noch mehr zum Thema wissen möchtest, empfehle ich dir auch mein kürzlich bei GU erschienenes Buch)

Wie sieht Leichtgläubigkeit aus und wo liegen Leichtgläubigkeitsfallen? 

Vertrauensfalle Gleichheit: Narzissten erschleichen sich dein Vertrauen über simple Wege, um es dann auszunutzen 

  • “Wir haben doch das Gleiche erlebt, ich verstehe dich”
  •  “wir sind doch Geschwister im Geiste” 

Gerade dann, wenn es einem nicht gut geht, ist dieser Falle Tür und Tor geöffnet. Du bist frisch getrennt oder hast deinen Job verloren, fühlst dich einsam und da plötzlich kommt der Narzisst. Er oder Sie (Du kannst bei mir alle Geschlechter nehmen), hat Gleiches erlebt und scheint wie ein “Seelenverwandter” zu sein. Schnell fasst du Vertrauen, gibst viel preis und fühlst dich verstanden. Du merkst gar nicht, dass du immer mehr Details deines Lebens preisgibst, deine finanziellen Verhältnisse oder deine Schwächen, die wenig später ausgenutzt werden. Denn ganz plötzlich hat der Narzisst eine Lösung für dich und deine schlimme Lage: ein Seminar, das er anbietet, ein Coaching-Kurs oder Hilfsmittel und Leistungen, die du dann völlig überteuert bei ihm einkaufen sollst. Du vertraust, hast Hoffnung und kaufst. Du vertraust zu schnell, weil du doch diese Verbundenheit spürst.

Gleichheitsfalle bei Gruppendynamiken: 

  • “Du bist eine von uns, wir gemeinsam kämpfen gegen die böse Welt” 
  • “Wir gegen den Rest der Welt” 
  • “Keine/r versteht uns, wie gut, dass wenigstens wir uns haben”

Auch in (ungesunden) Gruppen besteht die Gefahr, zu schnell zu vertrauensvoll zu sein und Alarmsignale auszublenden. Hier empfehle ich dir diesen Artikel > zum Artikel ungesunde Gruppen 

Narzisstenfalle Leichtgläubigkeit: Vetrauensfalle beeindruckt sein

Du glaubst Lebensgeschichten anderer, was sie so erzählen, prüfst diese nicht und bist sogar schnell und extrem beeindruck. Widersprüche in Erzählungen hinterfragst Du nicht, sondern glaubst, dass du dich verhört hast. 

Narzisstenfalle Leichtgläubigkeit: Abwimmeln lassen

Fragst du nach, dann lässt du dich bei Kritik auf diese Nachfrage schnell beeindrucken und bei Nachfragen zu schnell abwimmeln. Du hast oft Hemmungen, da am Ball zu bleiben, u.a. weil du Konfrontationen scheust.

Narzisstenfalle Leichtgläubigkeit: Kämpferfalle

Man glaubt Behauptungen und Aussagen, weil sie – gerade auch bei extremen Narzissten – oft so kühn und kämpferisch vorgetragen werden. Man lässt sich von der forschen Art beeindrucken, manchmal auch dem „krassen“ Verhalten und den sarkastischen Scherzen. Dabei übersieht man schnell, wie die Person immer extremer wird oder in eine ungesunde Umgebung gerät, die kaum andere Meinungen akzeptiert.

Narzisstenfalle Leichtgläubigkeit: Falle Gutmenschen

Man traut Menschen zu viel Gutes zu, geht da von sich aus. Man kann sich selbst nicht vorstellen, wie abgezockt diese doch sein können und blendet es sogar aus. Denn man schließt immer von sich und seiner extrem gebenden Art auf andere, das wird einem schnell zum Verhängnis. Denn man trifft endlich diese lieben und helfenden Menschen, die es nur gut meinen (auf den ersten Blick), einen dann aber übers Ohr hauen und ausnutzen.

Warum mögen Narzissten Leichtgläubigkeit 

Narzissten wollen schnell zum Ziel:

  • etwas verkaufen
  • Fans, die sie bewundern
haben oft kein Gewissen und keine Moral (obwohl sie, die immer gerne predigen).  Sind meistens nicht besonders schlau, sondern “dummdreist” überschätzen sich und ihr Wissen oft halten sich selbst nicht selten für hochbegabt (was, sie aber nie nachweisen können). Sie wirken durch ihr lautes und schamloses Auftreten deshalb oft kämpferisch und kühn auf andere. Sie reden zudem das Gegenüber durch ihre Monologe in Grund und Boden. 
 
Narzissten haben nur ein großes Problem: Sie verwechseln Leichtgläubigkeit mit Dummheit, aber das wird ihnen zum Verhängnis. Warum? Dazu müssen wir uns anschauen, warum man auch als schlauer Mensch leichtgläubig sein kann …

Warum ist man schlau/intelligent aber (manchmal) leichtgläubig?

Nicht weil man dumm ist, sondern weil Erfahrung und gesunder Selbstwert fehlen. Man hat in einem narzisstischen Elternhaus nicht gelernt, kritisch nachzufragen. Das durfte und sollte man auch nicht. Man glaubt deshalb oft, die Welt wäre schlecht, wenn man so denken würde. Zudem hat man keine Übung darin, gesund kritisch (zu sein) und auch mal hartnäckig zu sein und nachzufragen. Man fühlt sich dann schnell unwohl und als “Partysprenger” (im übertragenen Sinne). Man traut sich zudem nicht, klare Grenzen zu setzen. Man lässt sich von Geschwafel beeindrucken und glaubt an das Gute im Menschen (immer), obwohl man ständig enttäuscht wird.

Warum sind auch extreme Narzissten leichtgläubig (sind andere Gründe)

Wieso kann Leichtgläubigkeit gerade im Umgang mit Narzissten immer wieder zum Verhängnis werden? Wie schafft man es, diese abzulegen? In meinem neuen Video habe ich diesmal extra viele Tipps für dich: zum Video 
Wenn Du Fragen hast oder Tipps brauchst, dann melde Dich gerne bei mir. Wir können uns über Telefon oder Video-Call unterhalten…solltest Du zu dem Thema noch mehr wissen wollen, dann empfehle ich Dir als Ergänzung auch mein Buch & E-Book “Die Maschen der Narzissten”

Emotionale Abhängigkeit

Emotionale Abhängigkeit tut nicht gut, sie hemmt sich gut zu entwickeln und glücklich zu werden. Sie kann in allen Bereichen des Lebens entstehen: Zum Partner oder der Partnerin oder im Job bspw. zum Vorgesetzten, zur guten Freundin, aber auch innerhalb von Gemeinschaften kann es zu emotionalen Abhängigkeiten kommen. Meist wird der Grundstein dafür bereits in den ersten Jahren des Lebens gelegt. Dann, wenn eine starke emotionale Abhängigkeit bspw. zu der Mutter oder zum Vater vorherrscht.

Die Wurzeln emotionaler Abhängigkeit

Denn als Kind tatsächlich in vielerlei Hinsicht abhängig von den eigenen Eltern, ihren Entscheidungen, ihrem Wohlwollen oder auch Missgunst. Eltern treffen erst einmal Entscheidungen für ihre Kinder, helfen ihnen dann eigenständige Abwägung zu treffen und eigene Entscheidungen unabhängig zu treffen zu können. Ein Kind in einem gesunden Elternhaus löst sich so im Laufe des Lebens immer mehr von seinen Eltern. Es lernt mit Frust umzugehen und sich selbst etwas zu trauen, ganz unabhängig von den Sichtweisen und Wünschen der Eltern.

an diesem Punkt gibt es für Kinder stark narzisstischer Eltern oft große Probleme. Diesen Kindern fehlt oft Eigenständigkeit, sie orientieren sich bei Entscheidungen auch als Jugendliche und mitunter als Erwachsene stark an ihren Eltern. Sie fühlen sich so tief mit ihnen verbunden, dass es ihnen im Extremfall sogar schwerfällt, eine Partnerschaft einzugehen. Die narzisstischen Eltern verstärken und fokussieren mitunter sogar diese Abhängigkeit, indem sie ihren Kindern nicht das Werkzeug zur Eigenständigkeit mit auf den Weg geben, indem ihnen bspw. einfachste Dinge wie Haushaltsführung nicht beigebracht werden. Zudem mischen narzisstische Eltern sich immer wieder in ihre Entscheidungen ihrer Kinder auch arm Laufe ihres Lebens ein, zweifeln diese an und verunsichern so ihre Kinder. Durch den eigenen geringen Selbstwert und häufige Unselbstständigkeit lassen diese sich schnell verunsichern. Nicht selten zeigen narzisstische Eltern zudem über Stimmungen und Bemerkungen, was sie von dem Kind erwarten. Diese versuchen es ständig, es dem Vater oder der Mutter (auch im Laufe des Lebens) Recht zu machen und die Wünsche zu erspüren, ein gutes Kind zu sein, dass die Eltern glücklich macht, um geliebt zu werden.

 

Narzisstische Eltern lassen auch emotional nicht los

 

Diese Eltern sind aber kaum in der Lage sind, tiefe Liebe und Nähe selbst zu den eigenen Kindern zu empfinden. So geraten diese Kinder in einen Teufelskreis, in dem sie ständig scheitern. Getrieben sind sie von der Hoffnung, doch irgendwann ein gutes Kind zu sein, alles nach Wunsch der Eltern zu machen und so für sie liebenswert zu sein. Aus dieser Dynamik heraus kann das (emotionale) Ablösen zum großen Problem werden. Es kann aber ebenso problematisch – auch als Erwachsener – zusätzlich bzw. erneut in eine (emotionale) Abhängigkeit mit anderen Menschen zu geraten. Damit dies nicht passiert, ist ein erster Schritt erst einmal zu erkennen, wie emotionale Abhängigkeiten überhaupt aussehen. So kann man Dynamiken und ihre Entstehung besser verstehen, schneller erkennen bzw. erst gar nicht in diese geraten.

Was kann man bei emotionaler Abhängigkeit tun?

In meinem neuen YouTube Video schauen wir uns deshalb erst einmal an, wie emotionale Abhängigkeiten in unterschiedlichen Beziehungen aussehen können. Wir schauen uns an, warum Narzissten diese Abhängigkeiten im Umfeld sogar fokussieren, bzw. man immer wieder an diese gerät. Dann gibt es viele Tipps diese früher zu erkennen und erfolgreich zu verlassen: Zum Video bei YouTube

Wenn Du Fragen hast oder Tipps brauchst, dann melde Dich gerne bei mir. Wir können uns über Telefon oder Video-Call unterhalten…solltest Du zu dem Thema noch mehr wissen wollen, dann empfehle ich Dir als Ergänzung auch mein Buch & E-Book “Die Maschen der Narzissten”

Mein neues Buch ist da: Buchvorstellung & Lesung mit Marie

Es gibt typische Maschen, die Narzissten immer wieder an den Tag legen. Sie sind manchmal subtil und daher nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Zeigen kann sich dies in bestimmten Stimmungen, Aktionen und Aussagen. Die Auswirkungen können für das Umfeld und die Narzissten selbst sehr verstörend sein und zerstörerische Wirkungen haben. Ich erkläre Dir, wie man typisches Verhalten von Narzissten erkennt. Ob in der Liebe, im Job, der Familie oder in Freundschaften, jeder kann lernen, durch eine klare eigene Haltung, innerer Gelassenheit und Stärke Narzissten souverän entgegenzutreten. Warum es einem schwer fallen kann, was auch die eigene Vergangenheit damit zu tun hat, aber wie das trotzdem gelingt, darum geht es in meinem neuen Buch. 

Lesung die Maschen der Narzissten: Komm mit auf meine Lesereise…

…denn leider kann ich dich nicht einladen, persönlich nach Berlin zu einer Lesung zu kommen, da das die aktuelle Situation das leider nicht zulässt. Trotzdem lade ich dich herzlich ein, zu meiner Online-Lesung zu kommen: Ich stelle dir das Buch inhaltlich vor, erkläre dir auch, wie es überhaupt dazu kam und ganz viel mehr.  Die Lesung “Die Maschen der Narzissten” habe ich bei YouTube auf meinem Kanal “Narzissmus verstehen” online gestellt > zur Online-Buchvorstellung und Lesung. Infos zum Buch findest du hier:  Infos zum Buch & E-Book 

Wenn Du Fragen hast oder Tipps brauchst, dann melde Dich gerne bei mir. Wir können uns über Telefon oder Video-Call unterhalten

 

Einstellungen und Sichtweisen narzisstische Mutter

Wie sehen typische Sichtweisen und das Selbstbild einer narzisstischen Mutter aus? Wie genau wirkt sich das auf ihr Verhalten aus? Was macht das mit den Kindern dieser Mütter auch im Laufe des Lebens und was kannst du selbst tun, damit das für dich keine negativen Auswirkungen hat? 
Das schauen wir uns heute einmal gemeinsam an. Kleiner Hinweis vorab, wenn du mehr zum Thema wissen möchtest, dann kann ich dir mein kürzlich bei GU erschienenes Buch ans Herz legen > mehr Infos. 

Sichtweise narzisstische Mutter: “Ich bin als Mutter die Königin und Herrsche”

Das Bild der Königin ist ein sehr passendes, wie ich finde. Warum? Eine narzisstische Mutter will umsorgt werden. Sie mag es, wenn andere sich um sie kümmern und sie im Gegenzug nichts oder wenig tun muss: Ob im Haushalt, der Versorgung ihrer Kinder oder organisatorischen Dingen. Denn Narzissten und eben auch narzisstische Mütter sind oft faul (auch dann, wenn sie sich gerne sehr fleißig darstellen).

Narzisstische Mütter mögen es, Angst und Schrecken in ihrem Umfeld zu verbreiten.

Mit Drohungen soll das “Gefolge”, also der Partner, die Partnerin oder die Kids sich bloß nicht zu wohl und entspannt fühlen. Sie mag es, diese unter Druck zu setzen: Droht mit Trennung, mit dem Abschieben und Heim, wenn diese noch kleiner sind, dem Kontaktabbruch für immer oder sich selbst etwas anzutun. So erreicht sie es dann oft, dass der gewünschte Effekt eintritt: Die Kinder trauen sich nicht, etwas nicht erledigen, der Partner oder die Partnerin vermeidet Streit um jeden Preis und übernimmt fast alle was es im Alltag an nervigen Dingen zu tun gibt.

Wie “herrscht” die narzisstische Mutter?

Sie ist streng und laut, nimmt sich im Alltag auch sonst viel heraus und setzt sich (auch auf Kosten der Familie) in Szene. Sie wertet die Familienmitglieder in der Öffentlichkeit ab oder macht sich über sie lustig.

…oder sie ist eher ruhig und übt den Druck im Hintergrund aus. Über Stimmungen zeigt sie, wenn ihr wieder etwas nicht passt. Sie schweigt oder rastet dann grundlos aus. Sie ist vielleicht auch im Alter launisch und lässt diese Stimmungen an ihrer Familie aus, denn aus ihrer Sicht darf sie das als Mutter natürlich.

Sichtweise narzisstische Mutter: Kinder haben sich in der ihnen zugedachten Rolle zu fügen

Kinder narzisstischer Mütter haben bestimmte Rollen innerhalb der Familie, die sie zu erfüllen haben, so wie Katja:
Katja, das ist „unsere Fleißige, schon immer” und die konnte diesen Satz schon nicht mehr hören. Ihre Mutter sagte es ständig zu Nachbarn und zu Kollegen gerne, auch wenn Katja daneben stand und lächelte wie ein “Vorzeige-Püppchen”.

Immer wieder betonte sie Katjas Rolle in der Familie

“Sie fährt auch immer zu unserer Oma einmal die Woche, bei uns schaut sie auch immer vorbei, wir wohnen ja über der Oma.” Dabei wollte Katja das alles schon lange nicht mehr. Die anderen aus dem Studium trafen sich am Abend und Katja fuhr zur Schwester auf die Kinder aufpassen, auch sie wohnte bei der Mutter und nutzte das auch. Auch ihr half sie immer wieder viel. Meist wurde sie kurzfristig informiert, es wurde wie selbstverständlich davon ausgegangen, dass sie Zeit hatte. Widerworte traute sie sich nicht zu geben (so, nannte die Mutter es immer, wenn Katja versuchte, Nein zu sagen”, dabei war sie so frustriert und traurig.

Sichtweise narzisstische Mutter: „Ein Kind hat keine Widerworte“ und die Eltern haben die Macht

Kinder narzisstischer Mütter sind oft unsicher, sowohl als Kind oft auch im weiteren Verlauf ihres Lebens. Ein Grund dafür ist, dass sie selbst nicht lernen, sich eine eigene Meinung zu bilden und diese dann auch zu vertreten. Denn bei narzisstischen Eltern sind Meinungen ihrer Kinder, die nicht ihren entsprechen “Widerworte”, wie eben schon erwähnt. So entwickeln diese Kindern nicht ihre eigenen Perspektiven, sondern lernen zu erspüren, was die Meinung und der Wunsch des Gegenübers sein könnte. Das ist Gift für den Selbstwert dieser Kinder und so kann diese Kompetenz häufig nicht gut entwickelt werden. Verhängnisvoll ist dies dann im Erwachsenenleben, denn hier traut man sich nicht Positionen für sich zu beziehen und sich mit der eigenen Meinung bspw. in Diskussionen einzubringen.

Kinder machen sowie nichts richtig

Als Kind narzisstischer Mütter macht man immer alles falsch. Das sagen narzisstische Mütter ihren Kindern oft “gib her, das kannst Du eh nicht” oder sie kommentieren und korrigieren alles, was die Kinder sagen und tun. Ob die wieder zu schief gelegte Gabel, die nicht gute Position beim Sitzen zum Essen, die falsche Partnerwahl oder die geschmacklose Wohnungseinrichtung. Ein Grund: Kinder sind aus Sicht dieser Mütter eben nicht vollkommen, wie die Mütter es aus ihrer eigenen Sicht selbst sind. Zudem mögen sie es, die eigenen Kinder zu verunsichern. Gleichzeitig stabileren sie sich, da sie es richtig wissen – während die Kinder es nicht können. Diese Kinder neigen zum Perfektionismus, auch im Laufe ihres Lebens, getrieben von dem Gefühl, “nicht richtig” und “genug” zu sein.

Sichtweise narzisstische Mutter: Ich bin die beste Mutter, die es gibt, niemand hat mich zu kritisieren

Eine narzisstische Mutter hat eine hohe Empfindlichkeit gegenüber Kritik. Sie selbst bezeichnet sich aber nicht selten als “hochsensibel”. Wenn man genau hinschaut, mag sie es nicht, wenn Kinder oder auch der Partner eine andere Meinung hat, nimmt diese persönlich und ist schnell beleidigt. Als Kind kennt man es schon, dass die Mutter es nicht mag, wenn man ihr etwas was sagt, was ihr nicht gefällt, dann schweigt sie oft und lange.

Kinder narzisstischer Mütter sind Konkurrenz

Narzisstische Mütter stellen sich sogar in Konkurrenz zu ihren (Klein-)Kindern. Hat das Kind Kopfschmerzen, wendet sich an die Mutter «Ich hab Kopfschmerzen, Mama»  kann die narzisstische  Mutter antworten « Mich fragt auch niemand, wie es mir geht.» In diesen Familien herrscht im im Extremfall sogar Konkurrenz um Krankheiten, bzw. die dadurch entstehende Aufmerksamkeit.

Warum hat eine narzisstische Mutter das Selbstbild?

Das Selbstbild und Selbstverständnis “ich darf das bzw. alles” entsteht oft schon in der eigenen Kindheit dieser Mütter. Oft sind sie selbst bei narzisstischen Eltern aufgewachsen (entschuldigt nicht aber erklärt vieles). Diesen Müttern fehlt Empathie, sie können/wollen sich nicht in ihre Kinder hinein fühlen. Zu den Kindern besteht oft kaum eine Bindung, diese haben einen Zweck zu erfüllen und wenn es die Versorgung der narzisstischen Mutter ist (auch alles Thema in meinem neuen Buch).

Auswirkungen & Problem für Kinder narzisstischer Mütter 

Die psychische Gesundheit der Kinder leidet. Denn im Extremfall pathologische Züge der Eltern können die psychische Anfälligkeit der Kinder beeinträchtigen. Depressionen und Angstzustände sind nur zwei mögliche Auswirkungen. Elterlicher Narzissmus mit einem extremen Erziehungsstil hängt oft mit Depressionen und Ängsten der Kinder zusammen. 

“Königinnen”- und “König”- Problem

Wächst man mit einer solchen Mutter, die das eben beschriebene Selbstbild hat, auf, glaubt man mitunter selbst, man braucht einen Partner oder Partnerin, der oder die eine/-n wie eine “Königin oder König” behandelt. War man so lange dieser herrschenden “Königin-Mutter” untergeordnet und kommt dann der Narzisst, der zu Beginn genau das macht – einen auf einen Podest stellt – glaubt man, dass das der Weg aus dem Unglück ist.

Dass man so in die nächste ungesunde Beziehung gerät, ist einem dann leider oft nicht bewusst…

So ist man dann kurzzeitig “König oder Königin”, um dann wieder als “Gefolge” vom narzisstischen Partner oder der Partnerin abgewertet zu werden. Wieder hat man dann keine Partnerschaft auf Augenhöhe und kann es sich lange Zeit einfach nicht erklären.
Es ist aber möglich, diese ungesunden “Königreiche” und Denkmuster für immer zu verlassen und ganz gesunde Beziehungen zu führen. Ein Baustein ist es, diese Dynamiken zu erkennen und selbst etwas zu ändern. In meinem Video zu diesem Artikel habe ich deshalb noch ganz viele Tipps für dich: Zum Video auf YouTube
Wenn Du Fragen hast oder Tipps brauchst, dann melde Dich gerne bei mir. Wir können uns über Telefon oder Video-Call unterhalten…solltest Du zu dem Thema noch mehr wissen wollen, dann empfehle ich Dir als Ergänzung auch mein Buch & E-Book “Die Maschen der Narzissten”

Grenzen setzen lernen

Grenzen setzen: Das müsste doch für erwachsene Menschen kein Problem sein. Ist es leider in vielen Fällen doch. Wieso fällt es einigen von uns so schwer?
Gesunde Grenzen zu setzen kann nicht nur bei extremen Narzissten eine alltägliche Herausforderung sein, der man sich ungern stellt und gerne entzieht. Manchmal sind es nur einzelne
Lebensbereiche wie in privaten Beziehungen oder im Job, bei denen es uns schwerfällt, klare Grenzen zu ziehen. Bei anderen Menschen ist das Grenzensetzen ein generelles Problem, das ihnen das Leben schwer macht.
Denn werden im Alltag und Beziehungen keine klaren Grenzen gesetzt, so überschreiten einige Menschen diese immer wieder. Das hat dann negative Auswirkungen auf den eigenen Selbstwert, aber auch das allgemeine Wohlbefinden. Die Gefahr, von anderen ausgenutzt zu werden, ist dadurch ebenso groß, wie die, unfreundlich behandelt zu werden. Um nur zwei mögliche Nachteile zu nennen.

Grenzen setzen kann schwer fallen aber warum?

Die Ursachen, schlecht Grenzen setzen zu können, sind vielfältig: Wenn man nicht weiß, wo eine Grenze beginnt, weil in der Vergangenheit eigene Grenzen in einem narzisstischen Elternhaus ständig überschritten wurden, ist das ein möglicher Grund. Die Angst vor negativen Konsequenzen und Ablehnung können weitere sein. Aber Grenzen setzen kann man lernen.

Wie schafft man es dennoch, im Alltag klare Grenzen zu ziehen?

Ich habe in meinem neuen kurzen YouTube-Video ganz praktische Tipps für dich: Grenzen setzen lernen. Wenn du noch mehr Tipps möchtest und auf Ursachenforschung gehen möchtest, warum es dir schwerfällt, empfehle ich dir mein brandneues Buch, das bei GU erschienen ist.

 

Taktiken von Narzissten

Gerüchte streuen, monatelanges Schweigen oder das ausnutzen von Notsituationen: Narzissten stressen das Umfeld gerne mit ihren “Taktiken”. Das kann für das Umfeld von Narzisstinnen und Narzissten unfassbar nervig, anstrengend und im schlimmsten Fall sogar schädigend sein. Damit du diese schneller erkennst und auch souveräner damit umgehen kannst, schauen wir uns die Taktiken von Narzissten und Narzisstinnen einmal genauer an.  
Wenn dich das Thema weitergehend interessiert und du noch mehr Tipps auch für den Alltag und zur eigenen Stärkung brauchst, dann kann ich dir mein neues Buch “Die Maschen der Narzissten”, das kürzlich bei GU erschienen ist, ans Herz legen. Weitere Infos zum Buch.

Taktiken von Narzissten: Was steckt dahinter?

Wenn an Taktiken denkt, dann glaubt man oft, dass extreme Narzissten genau planen, wie sie andere im Umfeld ärgern können. Ist das so? Ich denke nicht, denn dann würde man Narzisstinnen und Narzissten meiner Ansicht nach doch sehr überschätzen. Narzissten selbst stellen sich gerne nach außen so dar. Narzissten lieben es, selbst das Bild des gewitzten Manipuliertes zu erzeugen, um das Umfeld so einzuschüchtern und sich selbst als schlau(er) darzustellen als sie wirklich sind. Extreme Narzissten stehen morgens nicht auf und schmieden genaue Pläne, wie sie das Umfeld stressen können. Für sie funktioniert die Welt einfach so: Sie sehen sich im Mittelpunkt, haben oft einen Mangel an Empathie und möchten bzw. müssen im Alltag ihren geringen Selbstwert stabilisieren. Das erfolgt dann durch ihre “Taktiken”.
Heute schauen wir einmal genau hin, wie genau das aussieht, warum das so ist und auch, wie sie das überhaupt schaffen können …oder eben auch nicht.

Den anderen mürbe machen.

Wochenlang schweigen ist eine Möglichkeit von Narzissten, das Gegenüber mürbe zu machen.  Besonders wenn sie gekränkt sind oder ihren Willen nicht bekommen, dann fangen sie an zu schweigen und das können sie leider sehr gut.

Rufschädigung durch Gerüchte 

 
Narzissten mögen es oft im Hintergrund zu agieren und dort für schlechte Stimmung zu sorgen, aber auch „Konkurrenz“, die bei ihnen immer und überall lauert, auszubooten. Nicht selten versuchen sie – im bösartigen Fall – anderen auch damit zu schaden.  Zu einer Schlammschlacht kann es immer dann werden, wenn sich zwei Narzissten begegnen und gemeinsam konkurrieren.

Die Schwächen des Gegenübers für sich nutzen 

Narzissten mangelt es an Empathie, aber eines können sie gut: Zum Beginn einer Beziehung zuhören, was der andere so über sich selbst und seine “Schwächen” erzählt. Sie schaffen es zusätzlich, durch grenzüberschreitende Fragen intimes Wissen aus dem Gegenüber “herauszukitzeln”. Ist man da schnell zu vertrauensvoll und offen, erzählt selbst viel von sich, dann merken sie sich genau, wo wunde Punkte liegen. Anstatt diese dann als wertvolle, vertrauensvolle Information zu schützen, nutzen sie diese bei passender Gelegenheit, um es bspw. durch Bloßstellen oder Abwertungen gegen einen zu verwenden.

Du bist mit deiner Freundin Milli mal wieder bei ihren (narzisstischen) Eltern gewesen.

Plötzlich fing sie an, mit ihnen über deinen Vorgesetzten zu reden. Wie er dich immer vor anderen runterputzt in der Firma und deine Fehler sucht. Sie ging immer tiefer ins Detail und reagierte nicht auf Deine Versuche, das Gespräch in eine andere Richtung zu lenken. “Na ja Milli, so schlimm war es ja auch nicht” versuchtest Du das Gespräch zu beeinflussen. Aber sie hörte nicht auf. Dann passierte das Unfassbare: Sie fing sogar an etwas das dir sehr unangenehm war auszubreiten: Du hattest dir psychologischen Rat gesucht und das breite sie nun vor ihren Eltern aus. Dabei wusste sie, wie auch du, dass ihr Vater so ein “Psychozeugs” wie er es nannte ablehnte. Überhaupt fand er Männlichkeit wichtig: Ein Mann hat das Geld zu verdienen, er hat ein besseres Einkommen und strebt nach einer Karriere. Du sahst seinen hämischen Blick Dir gegenüber, wusstest nicht, was du sagen solltest und konntest es einfach nicht fassen,  warum führte sie dich so vor. Sie wusste doch, dass du es niemanden erzählen wolltest, und nun wussten es ausgerechnet deine Schwiegereltern, die seitdem noch weniger Respekt vor Dir hatten. Milli sah das nicht, als Du sie darauf ansprachst “Ich habe keine Geheimnisse vor meinen Eltern, was denkst Du denn von denen, warum bist Du so empfindlich” wehrte sie Deine Kritik ab und schwieg beleidigt einige Tage. Da tat es Dir schon wieder leid, wie so oft.

Notsituationen ausnutzen 

Narzissten nutzen (emotionale) Notsituationen aus, um sich dann 

  • besser zu fühlen 
  • als Helfer aufzuführen 
  • sich finanziell zu bereichern.

Vergiftete Hilfe von Narzissten 

Denn die Hilfe von Narzisstinnen und Narzissten ist leider vergiftet und nicht so fürsorglich, wie sie scheint. Das ist sowohl im Kleinen so, wenn eine Freundin dir in einer Notsituation plötzlich anbietet, nach deiner Trennung ein paar Wochen in ihrer Ferienwohnung verbringen zu können. Sondern auch im Großen. In ungesunden Gruppen und Gemeinschaften werden scheinbar selbstlose Hilfe und ein sicherer Hafen angeboten. Hat man diese angenommen, wandelt sich nach einiger Zeit das Blatt, denn diese Hilfe wird direkt oder indirekt mehr zurückgefordert. Du sollst dich reagieren, fühlst Druck, etwas zurückgeben zu müssen.

Wie sieht das Rückzahlen der Hilfe aus?

Bei der guten Freundin, indem du ihr, seitdem sie dir diesen Gefallen getan hast, ständig telefonisch ein offenes Ohr von dir erwartet. In ungesunden Gruppen, die zurückfordern, sollst du dich einordnen. Im Verlauf dann vielleicht sogar engagieren oder an Kursen teilnehmen. Diese sind scheinbar “nur zu deinem Besten” für dich, ziehen dich aber immer tiefer in ungesunde Strukturen.

Narzissten nutzen zudem Unwissenheit und Gutgläubigkeit aus

Taktiken von Narzissten: Warum wenden sie diese (unbewusst) an, was sind ihre Motive?

Extreme Narzissten haben einen geringen Selbstwert. Sie wollen durch dieses Verhalten die eigene Unsicherheit überspielen. Ihnen mangelt es an Empathie: So können sie auch vertrauensvolle Informationen an andere weitergeben, ihnen fehlt der “emotionale Tiefgang”.  Narzissten leben in ihrer Schwarz-Weiß-Welt aus Gewinnern und Verlierern. Sie möchten Gewinnen und ihren Vorteil haben, deswegen nutzen sie Taktiken ein mögliches Missverhältnis – bspw. durch Schweigen oder aus dem Einfordern von Aufmerksamkeit und Hilfe – für sich wieder auszugleichen.  Narzissten mögen es, andere zu ärgern und übertragen  bzw. projizieren ihre Unsicherheiten oft auf das Gegenüber.

Wieso lässt man sich davon beeindrucken und verunsichern? 

Ist man mit extrem narzisstischen Eltern aufgewachsen, kennt man diese Taktiken, bereist von klein auf. Man ist trotzdem lange nicht in der läge diese als solche zu erkennen, da diese “normal” sind.  Man hat selbst nicht den Selbstwert, um zu erkennen, dass man sich so nicht behandeln lassen sollte. Hinzu kommt das Problem, selbst keine klaren Grenzen setzen zu können.

Was sind weitere Taktiken von Narzissten?

Wo liegen noch mehr Ursachen aber wie kannst du dich, wenn du betroffen bist selbst stärken und nicht mehr auf diese Taktiken herein fallen? Ich verrate es dir in meinem neuen YouTube Video und habe viele Tipps
Wenn Du Fragen hast oder Tipps brauchst, dann melde Dich gerne bei mir. Wir können uns über Telefon oder Video-Call unterhalten…solltest Du zu dem Thema noch mehr wissen wollen, dann empfehle ich Dir als Ergänzung auch mein Buch & E-Book “Die Maschen der Narzissten”

 

Anzeichen narzisstischer Vater

Extremer Narzissmus beim Vater ist  für viele Kinder häufig erst auf den zweiten Blick erkennbar. Nicht selten sind extrem narzisstische Väter in Familien abwesend oder leben ihre “konservative Rolle”, wie sie ihr Verhalten oft Labeln alltäglich und als absolute Normalität und Erklärung für ständige Abwertungen ihrer Kinder aus. Aber dazu kommen wir gleich. Erst einmal schauen wir uns jetzt einmal gemeinsam typische Anzeichen eines narzisstischen Vaters an. Eines noch vorab: Solltest du noch mehr zum Thema narzisstischer Vater wissen wollen oder auch Narzissmus innerhalb der Familie, kann ich dir mein neues Buch, was kürzlich bei GU erschienen ist, ans Herz legen: Die Maschen der Narzissten  

Wie zeigt sich Narzissmus beim Vater?

“Anzeichen narzisstischer Vater”: Für Dich zusammen gestellt – kennst Du sie? 

Narzisstische Väter sind launisch

Narzissten haben oft komische Stimmungen, was u.a. auch Thema meines neuen Buchs ist. Narzisstische Väter wechseln ihre Stimmung wie ein “Chamäleon”.

Vielleicht erinnerst du dich da an deine Kindheit: Ist dein Vater beim Verlassen des Hauses am Morgen noch richtig gut drauf und macht überschwängliche Pläne für Umbauten ist am Nachmittag davon nichts mehr zu spüren. Er knallt die Tür, schreit herum, weil wieder einmal die Schuhe der Kinder im Weg standen. Der Vater motzt und beschwert sich in einer Tour: Das Essen zu fade, die Kinder zu laut und generell hat er sich sein Leben doch anders vorgestellt. Dabei schaukelt er sich hoch, wie so oft und keiner weiß, was wieder einmal passiert war als er auf der Arbeit gewesen ist.
So war es bereits früher, aber sogar noch heute kann er sich maßlos aufregen, wenn etwas nicht nach seinen Vorstellungen verläuft. Da reicht es bereits, wenn man ihn eine von ihm wieder einmal abstruse, von ihm aufgestellte Behauptung beim Geburtstagsessen widerlegt. Er schimpft, flucht und droht mit Konsequenzen, weil er sich wieder einmal gekränkt fühlt.

 

Typisches Anzeichen narzisstischer Vater: Er schikaniert über seine “Witzchen” 

Für seine Witzchen und seinen Humor war der Vater bekannt und das nicht nur innerhalb der Familie. Seine Scherze gingen früher – und gehen auch noch heute – ausschließlich auf Kosten anderer. Schon als Kind nutzte er jede Gelegenheit, dich als ungeliebte Tochter lächerlich zu machen. Ob ein Spruch über dein Gewicht “na iss mal was richtiges” oder dein Aussehen, er fand immer einen vermeidlichen Fehler bei dir. Gerne kommentieren extrem narzisstische Väter das Verhalten ihre Kinder auch und machen diese so vor anderen lächerlich. So lernst du leider schon früh, was du scheinbar nicht kannst und glaubst, das du und dein Verhalten ständig fehlerhaft und lächerlich ist. Das schmerzt immer wieder sehr.

Desinteresse narzisstischer Väter und keine Nähe 

Narzisstische Väter haben oft kein wirkliches Interesse an den Kindern. Sie sind in wichtigen Momenten nicht da, sie wissen nicht viel aus dem Leben der Kinder. Das Interesse bezieht sich, wenn dann ausschließlich auf die errungenen Leistungen, mit denen sie in der Öffentlichkeit prahlen, die sie aber nicht selten hinter verschlossenen Türen abwerten. Manchmal erstarken sie bei Misserfolgen ihrer Kinder, wenn sie sich im fortgeschrittenen Alter bspw. in Konkurrenz mit ihren Söhnen befinden. Es fehlt in der Beziehung narzisstischer Väter zu ihren Kindern an Zuwendung und Nähe.  

Fehlender (emotionaler) Rückhalt narzisstischer Väter  

Kinder narzisstischer Väter haben kaum oder sogar keinen Rückhalt von ihrem Vater. Alles andere im Leben mit einem narzisstischen Vater ist ihm oft wichtiger als das eigene Kind: Berufliche Belange werden allem anderen übergeordnet, die Hobbys sind bedeutender als sich um das Kind zu kümmern. Besonders schlimm ist ein fehlender Rückhalt, wenn man ihn emotional braucht. Bei der schmerzhaften Trennung muss ein “ach Prinzesschen, Herzschmerz vergeht schon wieder” reichen. Er besorgt dann vielleicht noch etwas zu essen, hört ein paar Minuten zu und erzählt nach dann aber wieder von seinen Frauengeschichten. Er hat wenig Verständnis, wenn man in solchen Phasen nicht wie geplant funktioniert. “Jetzt muss aber auch mal wieder gut sein, deine Trennung ist doch schon ein paar Wochen her, belaste nicht immer deine Mutter hier so, die ist doch schon ganz durcheinander”. Emotionen zeigt er kaum, er weint immer nur dann, wenn er sch bspw. vor der Familie gekommt in Szene setzen kann.

Wieso verhalten sich extreme narzisstische Väter so?

Narzisstische Väter haben – auch wenn es erstmal nicht so scheinen kann – einen geringen SelbstwertEs gibt oft keine Nähe und keine enge Bindung zu anderen Menschen, so leider nicht einmal zu den eigenen Kindern. Kinder sind für sie oft eine “Altersvorsorge” sind da, “weil man Kinder eben in einer richtigen Ehe hat”. Nicht selten haben sie auch besonders viele Kinder, auch um die kaputte Ehe besonders nach Außen am Laufen zu halten und als besonders intakt dastehen zu lassen.

Kinder sollen ihre narzisstischen  Väter als Vorbild sehen, diese anhimmeln und auf keinen Fall kritisieren.

Das gibt narzisstischen Vätern ihre narzisstische Zufuhr. Sie lieben es das Image des liebevollen und modernen Vaters zu imitieren, denn sie wollen ein perfektes Bild nach außen kreieren, um nicht angreifbar zu sein. Sie kümmern sich immer dann gerne und die Kinder, wenn es vom Umfeld gesehen wird und ihr Image aufpolieren könnte. Gerne geben sie dann auch Tipps zum Thema Familienleben oder engagieren sich in der Schule oder (ehrenamtlich) in diesem Bereich, was es Kindern dieser Väter schwer macht den extremen Narzissmus zu erkennen. 

Anzeichen narzisstischer Vater? Was sind Auswirkung für Kinder narzisstischer Väter 

Kinder dieser Väter spüren oft, dass etwas nicht stimmt. Besonders die Diskrepanz zwischen dem Image nach außen dem “fürsorglichen Vater” und dem Tyrann zu Hause macht Kindern zu schaffen. Diese Kinder neigen dazu, sich nicht genug zu fühlen. Nicht selten haben sie im Laufe ihres Lebens starke Probleme in Beziehungen mit Männern. 

Was sind weitere Anzeichen narzisstischer Väter?

Was weitere Auswirkungen und wie mit dem Wissen umgehen, eventuell einen extrem Narzissten Vater zu haben. Ich erkläre es Dir habe viele Tipps in meinem neuen YouTube Video 
Wenn Du Fragen hast oder Tipps brauchst, dann melde Dich gerne bei mir. Wir können uns über Telefon oder Video-Call unterhalten…solltest Du zu dem Thema noch mehr wissen wollen, dann empfehle ich Dir als Ergänzung auch mein Buch & E-Book “Die Maschen der Narzissten”

 

Was denken andere über mich?

Was hat die Gruppe, vor der ich eben den Vortrag gehalten habe wirklich über mich gedacht? Ist die Nachbarin so schnell an mir vorbei gelaufen, weil ich neulich keine Zeit für ein langes Gespräch hatte? Bin ich doch zu dick für dieses Kleid und haben deshalb scheinbar alle heute auf der Arbeit so komisch geschaut?

Sehen so oder so ähnlich deine Gedanken oft aus? Fragst du dich oft, was andere über dich denken? Dann schau dir dazu mein Kurzvideo mit praktischen Tipps an zum Thema “Was denken andere über mich?” an: Hör auf, dich zu sorgen, was andere über dich denken

Wenn Du Fragen hast oder Tipps brauchst, dann melde Dich gerne bei mir. Wir können uns über Telefon oder Video-Call unterhalten…solltest Du zu dem Thema noch mehr wissen wollen, dann empfehle ich Dir als Ergänzung auch mein Buch & E-Book “Die Maschen der Narzissten”

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

“Dunning-Kruger-Effekt” und ausgeprägter Narzissmus #Short

💡 Was ist der „Dunning-Kruger-Effekt“ und wieso ist er im Hinblick auf stark ausgeprägten Narzissmus so interessant? In diesem #Kurzvideo erfährt du mehr: Dunning-Kruger-Effekt und Narzissmus Noch mehr zum Thema Narzissmus mit wissenschaftlichem ...

Mutterwunde durch narzisstische Mutter

Innere Wunde können durch narzisstische und toxische Mutter entstehen: Eine tiefe Verletzung und Wunde durch keine oder viel zu wenig Liebe, falsche Liebe oder Enttäuschungen.  Eine äußere Wunde ist wie ich finde mit meinem medizinischen Backgroun...
| Marie |

Anzeichen narzisstische Geschwister

Narzissmus in der eigenen engen Familie kann sehr anstrengend sein. Narzisstische Geschwister können einem da das eigene Leben erschweren. Wie verhalten sich narzisstische Geschwister, was sind da mögliche Anzeichen? In diesem #Short findest Du An...
Magst du meinen Content?

Dann kannst du mich gerne mit einem Milchkaffee supporten, ich freue mich sehr darüber ♥️

nach oben

©  narzissmus-verstehen.de. Alle Rechte vorbehalten.

© Copyright   – Urheberrechtshinweis: Alle Inhalte dieses Blogs und Videos, insbesondere Texte sind urheberrechtlich geschützt. Zuwiderhandlungen werden zur Anzeige gebracht. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders erwähnt/gekennzeichnet, bei Julia Marie Schmoll.

0
    0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop
    Cookie Consent mit Real Cookie Banner