Skip to main content

Weiblicher Narzissmus

Weiblicher Narzissmus zeigen oft ganz unterschiedliche Gesichter: Sie geben sich im Alltag häufig  “dramatisch”  und laut zudem suchen ständig ihren Auftritt und wollen glänzen. Verdeckt weibliche Narzissten, sie scheinen in ihrer Sprache und ihrem alltäglichen Verhalten doch so unfassbar zerbrechlich und hilfsbedürftig als wenn sie keiner Fliege etwas antun könnten. Hinter den Kulissen ist genau das Gegenteil der Fall. Der Alltag mit einer solchen narzisstischen Mutter, Partnerin, Kollegin oder auch Freundin, die süchtig nach Aufmerksamkeit und Anerkennung sind, ist häufig anstrengend, der Alltag mit ihnen kann zur Belastung werden. Umso wichtiger ist es, weiblichen Narzissmus zu erkennen und seine klaren Grenzen – auch im Alltag zu setzen. Deshalb schauen wir uns heute einmal die ganz unterschiedlichen Gesichter weiblicher Narzissmus an.

Das sind ganz typische Gesichter von weiblichen Narzissten im Alltag: 

  • Dramatisch oder zerbrechlich: Sie leben gerne in (veralteten) Klischees

Narzisstinnen lieben es, ein Image zu leben. Ein Bild, dass andere von ihnen haben sollen. Das gilt sowohl für ihre Rolle innerhalb der Gesellschaft, wie auch auch im Alltag mit ihnen.

Die Dramaqueen liebt und lebt ihren Auftritt. Nicht selten führen ihre Auftritte zu Fremdschämmomente für ihr Umfeld.
Luise war mit ihrer Familie zum 18. Geburtstag essen. Schon als sie das Restaurant betraten wäre sie so gerne im Boden versunken. Ihre Mutter betrat den Raum, redete laut, dass jeder schaute. Sie begrüßte den Besitzer mit intensiven Küssen auf die Wange. Jeder schaute, einige verdrehten sie Augen, das sah Luise. Es war ihr immer so unangenehm mit ihrer Mutter, denn solche Auftritte hatte und brauchte sie eigentlich täglich.

Die “treu sorgende Hausfrau und umsorgende Mutter” lebt die Rolle als Mutter zu Hause. Sie sind deshalb gerne Verfechterin alter (oder besser veralteter) Rollenbilder. “Eine Frau muss zu Hause die Kinder erziehen” oder “hinter einem erfolgreichen Mann stehet eine starke Frau” spiegeln ihre Ansichten einer narzisstischen Mutter wider. So sichern sie sich nicht nur sie die zentrale Rolle innerhalb der Familie, sondern so können diese auch ihre Faulheit vollständig ausleben. Denn bei genauem Hinschauen vermitteln sie das Image der fleißigen und sorgenden Hausfrau und Mutter nur  nach außen. Hinter den Kulissen kümmern sie sich wenig für die Kinder gibt es Tiefkühlkost und den Haushalt schmeißen die Kinder. Ihren Partner stressen sie eher, als dass sie ihn nach der Arbeit entlasten. Gerne prangern sie aber andere und moderne Rollenbilder als den “Verfall der Gesellschaft” an.

  • Leben und lieben sich selbst als die „heilige Mutter oder Helferin in Not“ 

Weibliche Narzissten lieben ein auch als Mutter der Bedürftigen und Supporterin von Schwachen wahrgenommen zu werden. Dieses Image bauen sie beharrlich auf indem sie sich scheinbar mit Herzblut engagieren und anderen “schwachen Menschen” scheinbar selbstlos helfen. Doch diese Hilfe ist vergiftet: Sie ist bei genauem Hinschauen ausschließlich auf eigene Vorteile ausgelegt, finanzielle oder auch gesellschaftlich. Besonders schlimm ist dies für Kinder stark narzisstischer Mütter. Sie engagieren sich karitativ, sind sogar Vorsitzende im Ortsverein und bei Events immer in der ersten Reihe mit dabei. Während sie ihre Kinder zu Hause abwertend behandeln und sie überhaupt keine Unterstützung erhalten.

  • Weibliche Narzissten sind oft hinterhältige Lästerschwestern

Narzisstinnen lästern gerne und viel. So fangen sie selbst bei jeder Gelegenheit an, schlecht über andere zu reden. Gleichzeitig zeigen sie den Personen, über die sie schlecht reden ein übertrieben freundliches Gesicht (was einfach auch too much ist bei genauem Hinschauen). Sie lügen so ihrem Gegenüber direkt ins Gesicht und reden schon in der nächsten Minute ganz unfassbar schlecht hinter dem Rücken.

„Sabine es tut mir unfassbar leid mit Felix, ihr seid mein Traumpaar gewesen“,

das sagte sie zu Marion und nahm ihre Hand, als sie gemeinsam mit der Yogagruppe noch essen waren. Sabine drückte Marion mehrfach vor den anderen, küsste sie auf die Wange und Marion hatte Mühe, die Fassung zu wahren. Denn Marion wurde vor Kurzem ganz plötzlich von Felix verlassen. Das zog ihr den Boden unter den Füßen weg, sie hoffte, durch die Yogagruppe etwas Ablenkung zu haben. Auf dem Weg nach Hause mit Nicole im Auto legte Sabine dann aber plötzlich los. “Man ist die noch immer nicht drüber weg? Kein Wunder dass Felix da nicht mehr bleiben wollte. Ich dachte schon die hört gar nicht mehr auf, sich an mich zu klammern. Einmal Opfer, immer Opfer sage ich da nur, das ist doch bei ihrem Ex so ähnlich gewesen.” Sie lästerte und hörte nicht auf, dabei schien sie Marion gegenüber doch so einfühlsam und verständnisvoll…

Narzisstisch geprägte Frauengruppen sind ein Eldorado für diese Art Frauen. Ganze Gruppen halten nur eines zusammen: den gemeinsamen Feind. Nicht selten ist das das böse andere Geschlecht.

  • Weibliche Narzissten sind oft passiv-aggressiv

Gerade verdeckte weibliche Narzissten zeigen oft ihre passiv-aggressive Seite. Sie zischen ihre zynischen Randbemerkungen, sind (insgeheim) schadenfroh, sogar dann wenn ihren Liebsten etwas zustößt oder diese Misserfolge haben.

Mehr zum Thema weiblicher Narzissmus mit vielen praktischen Tipps gibt es in meinem brandneuen Video auf meinem Kanal “Narzissmus verstehen” “Video weibliche Narzissten” und auch in meinem aktuellen Buch “Die Maschen der Narzissten”. Bei individuellen Fragen und Tipps, melde Dich immer gerne telefonisch oder per Video-Call bei mir.

SOCIALS

SERVICE

BLOGGERIN

Marie

Hi, ich bin Marie, sport- und reisebegeisterte Bloggerin und Expertin für das Thema Narzissmus. Ich bin selbstständig als Coach wie auch als Beraterin im Business-Bereich tätig und bin studierte Diplom-Betriebswirtin (FH) sowie examinierte Krankenschwester. Neben diesem Blog betreibe ich seit 2016 auch meinen YouTube-Kanal »Narzissmus verstehen« mit mittlerweile über 50.000 organisch gewachsenen Followern. Zudem bin ich Autorin des Ratgebers „Die Maschen der Narzissten“, der in der 3. Auflage beim Gräfe und Unzer (GU) Verlag erschienen ist. Alle Inhalte meines Blogs etc. sind urheberrechtlich geschützt.

Weitere interessante Beiträge:

“Schwarz-Weiß” Denken u.a. bei Narzissten

Wir alle wünschen uns eine möglichst einfache Welt. Wir wissen auch, dass sie oft so nicht ist sondern verdammt komplex. Ein einfaches Einteilen in Richtig und Falsch wird dem nicht gerecht. Woran liegt es, das es bei einigen Menschen aber g…

Selbsthass überwinden lernen

Sich selbst nicht zu mögen, das kann für das eigene Leben belastend sein. Als Kritiker sucht man seine Fehler im Alltag, von der nicht optionalen Figur bis hin zu dem, was man scheinbar alles nicht erreicht hat. Das kann sogar der Fall sein, wenn …

“Die Maschen der Narzissten”: 2. Auflage ab sofort verfügbar

Die druckfrische 2. Auflage meines Buches ist ab sofort in den Buchhandlungen – wie hier auf dem Bild bei Thalia – und online verfügbar. Danke für euer so positives Feedback, ich freue mich riesig darüber. Worum geht es in „Die Maschen der Narziss…

Für dich: meine Angebote

Du hast Fragen oder benötigst Support?
Ich biete als Ergänzung zu meinem Content individuelle Coachings und Beratung zum Schwerpunktthema Narzissmus an. Die telefonische oder Video-Beratung ist diskret und lösungsorientiert. Die Buchung ist unkompliziert, schnell und sicher u.a. online möglich und die Kostenstruktur transparent. Schau im Terminkalender nach einem passenden Termin für dich:

2016 habe ich meinen YouTube-Kanal gestartet, der aufgrund des starken Wachstums bereits nach kurzer Zeit zu den größten Kanälen in Deutschland im Bereich Psychologie/Narzissmus zählte. In den letzten Jahren erreichten die dort veröffentlichten Videos über 8,1 Millionen Aufrufe, der von YouTube bestätigte Kanal hat schon jetzt bereits mehr als 50.000 Follower (organisch gewachsen). 2020 wurde dieser von YouTube als “Creator on the Rise” ausgewählt: 

Gut recherchierte und aktuelle Blogbeiträge mit Bezug zu neuester Literatur sowie spannende, hilfreiche Infos gibt es hier und auf meinen Social Media Kanälen. Meine Beiträge: Lebensnah mit viel Herz sowie eigenen Ideen und praktischen Lösungsansätzen. 2021 erschien bei GU mein Ratgeber “Die Maschen der Narzissten”. Ein Ratgeber mit wissenschaftlichem Bezug, der mittlerweile in der zweiten Auflage online und in jeder Buchhandlung vor Ort erhältlich ist:

0
    0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop
    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner