Wir alle wünschen uns eine möglichst einfache Welt. Wir wissen auch, dass sie oft so nicht ist sondern verdammt komplex. Ein einfaches Einteilen in Richtig und Falsch wird dem nicht gerecht. Woran liegt es, das es bei einigen Menschen aber gefühlt immer nur eine extreme Welt - die sich in "Schwarz und Weiß" teilt - gibt? Wie sieht das ganz praktisch aus, wenn Menschen und unter anderem auch Narzissten eine solche - auch dichotome Sichtweise - haben? Darum geht es heute in meinem Beitrag. 

Schwarz-Weiß Denken - gesund bis krankhaft

Ein gesundes Verhalten ist moderat und ausgewogen. Fehlangepasstes Verhalten hingegen beinhaltet typischerweise Extreme, einschließlich auch entgegengesetzter Extreme. So ein Denken nennt man dann Schwarz-Weiß- oder dichotomes Denken. Es ist typischerweise sehr polarisierend. Ganz komplexe Realitäten werden dann einfach in zwei entgegengesetzte Extreme eines Spektrums vereinfacht. Das hat wohl jeder von uns schon einmal getan. Es ist auch nicht immer gleich krankhaft, wenn Menschen Sio denken und handeln kommt es wie immer auf das Maß an. Ist so ein Verhalten sehr ausgeprägt kann das u.a .ein Kennzeichen der Borderline-Persönlichkeitsstörung sein aber auch im Bereich Narzissmus gibt es dies sehr oft und bei einer  Vielzahl anderer Störungen.

Wie sieht eine Schwarz-Weiß Denken aus?

Ich werde Euch jetzt mal aufzeigen, wie einen Schwarz Weiß Welt aussehen kann. 

Die "Gut und Böse Welt"

Es gibt im Schwarz-Weiß Denken quasi ausschließlich die Guten und die Bösen. Die Guten kann die eigene mitunter narzisstische Familie sein. Das ist ja grundsätzlich gut, die Familie als positiv zu erleben. Man ist aber in dem Denken aufgewachsen, dass nur die Familie und wer ihr angehört auch gut ist. Alle anderen werden permanent abgewertet. "Die haben doch keinen Plan", "alles gescheiterte Menschen", so geht es ständig wenn man im Familienverbund ist. Zudem wollen einem von außen auch alle etwas "böses".

Es gibt nur Gewinner und Verlierer 

Es gibt nur Gewinner und Verlierer. Die Welt teilt sich beim Schwarz-Weiß Denken in zwei extreme Pole. Entweder man zählt zu denen die eben Gewinner sind oder eben die Verlierer. Das kann sich anhand von Statussymbolen widerspiegeln -alle die Autos unter 100.000€ fahren sind looser bis hin zum Jobstatus: wer es nicht bis ins Mittelmeer Management geschafft hat, der hat eben keinen Plan. Eine ganzheitliche Sicht auf die Situation auf das eigene Wohlbefinden etc. gibt es nicht. 

Welche Punkte gibt es da noch?

Warum ist das so? Wieso lässt man sich da mitunter rein ziehen und lebt selbst mit einem Schwarz-Weiß Denken? Was aber tun um das zu ändern? In meinem neuen YouTube Video "Schwarz-Weiß Denken - bzw. Dichotomie" gibt es viele Tipps am Ende dann wie immer 3 Fragen. Wenn Du Fragen hast, Tipps brauchst oder ein längerfristiges Coaching mit mir möchtest, dann melde Dich gerne telefonisch bei mir und wir besprechen Deine offenen Fragen: Infos und Buchung.

 


Marie

Hi, ich bin Marie: Bloggerin, YouTuberin & Coach. Hier auf meinem Blog sowie auf meinem YouTube-Kanal findest Du Informationen zu den Themen Psychologie, Narzissmus und gesunder Selbstwert. Alle Artikel auf meinem Blog sind gut recherchiert, denn Qualität ist mir sehr wichtig. Gerne beantworte ich Deine Fragen in einem telefonischen Gespräch. Die Buchung ist unkompliziert und sicher hier auf meinem Blog online möglich. Als sportbegeisterte Berlinerin, die das Wasser liebt, ausgebildete examinierte Krankenschwester und Diplom-Betriebswirtin (FH) bin ich über 20 Jahre im Gesundheitswesen tätig. Ich bin selbstständig, stehe im Leben und arbeite als Beraterin/Coach sowie als Projektmanagerin sowie Social Media Managerin branchenübergreifend. Ich bin YouTube-Partner.