Die narzisstische Partnerschaft, die narzisstische Liebe: Sie beginnt meistens grandios und spektakulär. 

Die narzisstische Liebe: Zu Beginn ist es ein emotionales Feuerwerk. Alles scheint am Anfang der Beziehung so leicht, die gemeinsamen Gespräche, die geteilten Leidenschaften, das Bemühen des Partners. Einfach viel zu schön, um wahr zu sein… weiter zum Artikel 


4 Comments

Ursula Rhys-Corell · 5. November 2016 at 22:41

Liebe Marie, vielen vielen Dank für diesen klar strukturierten, systematischen und sehr sehr kompetent geschriebenen Blog zum Thema Narzisstische Persönlichkeitsstörung. Er schließt eine Lücke in der deutschsprachigen Blogosphäre zu diesem wichtigen Themenbereich der im amerikanischen Sprachraum schon wesentlich gründlicher bearbeitet wurde. Ich befand mich zwei Jahre lang in einer destruktiven Parallelbeziehung zu einem narzisstisch gestörten Mann und arbeite die Erlebnisse seit August 2016 in einem sehr persönlichen, literarischen Blog auf. Blogs wie Deiner helfen dabei immer wieder, das was man erlebt hat einzusortieren und zu benennen.
Alles Gute wünscht Ursula

Marie · 6. November 2016 at 11:22

Liebe Ursula,
ich freue mich sehr über Dein Feedback. Ja, das ist mir auch aufgefallen, in den USA ist man einfach schon wesentlich weiter und man geht auch anders mit dem Thema um. Aber mir macht es viel Spaß einige Anregungen mit aufzunehmen und vielleicht im deutschsprachigen Raum auch etwas zu bewegen.
Dein Blog liest sich sehr gut- Dein Schreibstil gefällt mir 🙂
Ich werde ihn bei mir verlinken – also wenn Du magst,

herzliche Grüße
Marie

Ursula Rhys-Corell · 6. November 2016 at 11:51

Liebe Marie, das würde mich sehr freuen! Falls Du es nicht zu problematisch findest. Ich schreibe das Kapitel „Momentum“ jetzt fertig und dann verlinke ich auch zu einigen deutschsprachigen Blogs, natürlich auch zu Deinem. Ich mache eine Blogroll und werde Dein Blog empfehlen. Es ist einer der ganz wenigen die so klar strukturiert sind dass sie auch helfen können. Ich wäre vor zwei Jahren schon froh gewesen wenn es Deinen Blog da gegeben hätte. Die Amerikanerinnen haben mir dann sozusagen geholfen den Kopf oben zu behalten.
Ich beschreibe in meinem Blog sehr drastisch auch die seelenlose narzisstische Sexualität, da ich damit sehr stark konfrontiert wurde. Die komplette Verweigerung von Intimität. Wenn Du dieses wichtige, aber auch schwierige Thema aufgreifen willst, können wir uns gerne austauschen.
Erst mal vielen Dank und alles alles Gute. Ich freue mich wenn wir in Verbindung bleiben.
Ursula R.-C.

Marie · 6. November 2016 at 21:53

Liebe Ursula,

das klingt wunderbar.
Deinen Blog habe ich verlinkt und das Thema würde ich echt gerne einmal aufgreifen.
Ich bin gespannt, wie die Geschichte in Deinem Blog weiter geht.

Bis bald
Marie (email: emailformarien@gmail.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.